Drückjagd Köhlen, 08.11.2014

Das FA Harsefeld hatte zu einer großräumigen übergreifenden Bejagung von Damwild im Bereich Köhlen eingeladen. Wieder einmal mehr war uns das Wetter hold und ließ den Mischwald im herbstlichen Laub strahlen. Der Wermutstropfen sollte nur sein, das sich wieder einmal mehr nur 3 Hundeführer unserer Gruppe eingefunden, obwohl dies eine sehr schöne Jagd ist. Zusätzlich kam noch Verstärkung von einer jungen Foxterrier-Hündin (7 Monate) hinzu, die von der Züchterin mit eingeladen wurde. Das FA war sehr dankbar für diese Unterstützung. Das Gros der Hunde wurde durch Foxterrier gestellt – so kamen 5 von ihnen zum Einsatz und bildeten so eine Gruppe. Ludger mit seinem Beagle wurde einer anderen Treibergruppe zugeordnet. Weitere Hundeführer und Treiber bildeten dann die 2 weiteren Treibergruppen. In einem knapp 3stündigen Treiben – ohne Pause- galt es nun, die vielen Fichtenanflüge und Buchenverjüngungen nach Wild abzusuchen.
Die Hunde kamen im Verlauf der Jagd mehrmals an Wild und brachten dies entsprechend weit vor die Schützen. Spätestens nach 15 Minuten waren sie wieder zurück. Sauen kamen in den gesamten Treiben nicht vor. Am Ende der tollen Jagd lagen 129 Stück Damwild (davon 40 in den beiden Forstbereichen), 19 Rehe ( davon 14 beim FA) und 2 Füchse auf der Strecke. Das Forstamt hatte seine Strecke aufgrund der Witterung gleich ins Kühlhaus bringen lassen – das Streckenbild mit den 89 Damwild war aber auch schon so überaus beeindruckend. Beim anschließenden gemeinsamen Essen wurde ausgiebig über die Erlebnisse geredet aber auch Erfahrungen ausgetauscht. Dem FA Harsefeld, hier besonders dem Dieter Rönisch einen Dank für diese tolle und sehr gut organisierte Jagd.