Jagd „Baumweg 2“ , FA Ahlhorn, am 10. Dezember 2014

Nach der besonders erfolgreichen Jagd in diesem Revier im November waren alle sehr gespannt. Heute wurde mit etwas kleinerer Mannschaft auf auch etwas kleinerer Fläche gejagd. In der Begrüßung wurde darauf hingewiesen dass der Abschußplan für Damwild nur noch wenige Stücke frei hat und somit jeder Jäger nur 1 Stück Damwild erlegen durfte. Das wurde dann auch beherzigt.

Die Jagd war, wie auch bei der ersten Jagd, hervorragend organisiert. Die Jäger wurden zügig angesetzt da jeder Ansteller nur wenige anzusetzen hatte und bald darauf waren die Treibergruppen gebildet und es ging ins Revier. Erste Schüsse hallten durch den Wald und Hundegeläut ließen die Hoffnung auf einen guten Jagdtag steigen. 2 ½ Stunden wurde intensiv beunruhigt und die Hundeführer konnten mit ihren Hunden immer wieder erlegte Stücke bergen. Am Ende wurden zum zentralen Aufbrechen 13 Damwild, 20 Sauen u nd 7 Rehe angeliefert. Die Aufbrechteams hatten ihre Arbeit schnell gemacht und schon bald konnte die Strecke verblasen werden und der leckere Grünkohl stand bereit. Besonders das gut organisierte Einsammeln der Strecke und das Aufbrechen in mehreren Aufbrechteams haben die Wartezeit bis zum Streckelegen angenehm verkürzt.

Wieder ging ein schöner und erfolgreicher Jagdtag zu Ende und nun ist es leider nicht mehr fern bis zur letzten Drückjagd in diesem Jagdjahr.