Jagd in Bennerstedt am 17.11.2012, Rfö Scharnebeck, FA Sellhorn

Herr von List hatte geladen und 3 Hundeführer waren gekommen. Schade dass es nicht mehr waren. Die Jagd war perfekt vorbereitet. Die durch das Revier führende Straße war wirksam verkehrsberuhigt durch Polizeipräsenz inkl. Radarfalle. Es ist mir nicht bekannt wer mehr Beute gemacht hat, die Polizisten mit ihrer Falle oder die ansitzenden Jäger. Die Jagdstrecke konnte sich jedenfalls sehen lassen.

Es war bei ruhigem, etwas diesigen Herbstwetter eine sehr schöne Jagd, mit 2 Stunden Drücken von angenehmer Dauer und intensiv. Unsere Hunde hatten häufigen Wildkontakt und konnten sich außerdem beim Auffinden von krankem bzw. nicht am Anschuß verendetem Wild nützlich machen. Es ist immer wieder schön, wenn von allen Seiten passionierter Spurlaut durch den Wald schallt und den Pulsschlag steigen lässt.

Nach der Jagd hat heißer Früchtetee an zwei Lagerfeuern die Zeit des zentralen Aufbrechens verkürzt. Mit 20 Sauen, 28 Rehen und 6 Füchsen konnten alle Beteiligten sehr zufrieden sein. Nach dem Verblasen der ansehnlichen Strecke haben wir uns mit leckerem Gulasch, Kartoffeln und Rotkohl für die Rückreise gestärkt und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2013, am vorletzten Wochenende im November.