Naturschutzjagd Braken 16.12.2014

Das Forstamt Harsefeld hatte zur alljährlichen Naturschutzjagd geladen und wir konnten mit 4 Hunden (ein Beagle, ein Springer-Spaniel, ein Foxterrier und ein Cocker-Spaniel) zur Strecke beitragen.

Der Tag begann mit einem leckeren Frühstück und einer wie immer amüsanten Ansprache durch Herrn Dr. Fricke. Ab 10:00 Uhr wurden dann für die ersten zwei Stunden die Hunde geschnallt und die Flächen beunruhigt. Leider musste unser Beagle „Pelle“ teilweise an der Leine geführt werden, da eine Straße zu nah war. Es kam einiges Wild vor. Nach einer halbstündigen Pause wurde noch einmal für 1,5 Stunden beunruhigt und alle hatten bei aufklarendem Wetter wieder Anblick und Nasenarbeit zu leisten. Auf der Strecke wurden dann im Garten des historischen Amthofes in Harsefeld 4 Stücke Damwild (davon zwei Spießer – ohne Lauscherverlängerung), zwei Sauen und 27 Stück Rehwild verblasen. Die schöne Atmosphäre vor und nach der Jagd ist immer wieder eine Freude und ein toller Saisonabschluss vor den Weihnachtsfeiertagen.